Die Spielberichte der Kreisoberliga Mittelthüringen


Kreisoberliga Mittelthüringen

SG 1. FFC Saalfeld vs. SV Windischholzhausen o.W.
9 : 0



Fair play


Am letzten Sonntag traf das „Ein Team" auf die Vertretung aus Windischholzhausen. Bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass unsere Gäste mit personellen Sorgen anreisen und in Unterzahl antreten müssen. Kurz entschlossen boten unsere zwei Abwehrspielerinnen Johanna Müller und Melissa Maak an, „die Seiten zu wechseln" und die Frauen von Windischholzhausen zu unterstützen. Diese tolle Geste wurde dankend angenommen.Leider war auch in diesem Spiel vom angesetzten Schiedsrichter weit und breit nichts zu sehen und so rückte ein Mann in den Fokus, der allen Anwesenden gut bekannt war. Mit Karsten Hopfe, der vor einigen Jahren selbst auf der Trainerbank des 1. FFC Saalfeld saß, war eine würdige Schiedsrichtervertretung gefunden. Ihm möchten wir an dieser Stelle unseren besonderen Dank für seine spontane Zusage aussprechen.Nachdem nun alle Vorbereitungen getroffen waren, konnte der Fußballnachmittag beginnen.

Zunächst begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Erst ein Doppelschlag in der 14. und 18. Minute von Kristin Türk und Claudia Ludwig ließ die Herzen der Fangemeinde höher schlagen. Eine Viertelstundespäter war es erneut Claudia Ludwig, die sich bei einem Eckball am höchsten schraubte und das Leder unhaltbar mit dem Kopf im Tor versenkte. Fast mit dem Halbzeitpfiff gelang es dann auch Lucy Schalk, die gut agierende Torfrau der Gäste zu überwinden.In der zweiten Hälfte konnte das „Ein Team" noch weitere fünf Treffer durch Claudia Ludwig 2x, Lilly Ziermann, Stephanie Heinlein und Kristin Türk erzielen. Auch wenn das Endergebnis von 9:0 eine deutliche Sprache spricht, bleibt festzuhalten, dass die Frauen aus Windischholzhausen mehrfach gefährlich vor unser Tor kamen und der Ehrentreffermehr als verdient gewesen wäre.

Wir wünschen unseren Gästen weiterhin eine gute Saison und das das „o.W." bald wieder Geschichte ist.

Am kommenden Sonntag führt uns der Weg zu den Frauen nach Magdala. Eine Mannschaft, die in den letzten Jahren die Meisterschaft quasi „gebucht" hatte. Es gilt also alle Kräfte zu bündeln, um auch dort eine gute Mannschaftsleistung abzuliefern.

Bis dahin bleibt gesund. 
Euer „Ein Team"